Sinalunga

Home  /  Itinerari e luogi @de  /  Current Page

Von einem der grünen Höhenzüge, die sich aus dem Chiana-Tal erheben, überblickt Sinalunga weiterhin die Gebiete, die einst zu ihrem Bezirk zählten. Die seit dem 11. Jahrhundert errichtete Architektur bestimmt weiterhin das Erscheinungsbild der Altstadt; die Piazza Garibaldi, wo im Jahr 1303 der legendäre Ghino di Tacco getötet wurde; im 16. Jahrhundert wurde es Sitz eines Justizkapitanats des Großherzogtums Toskana: es beginnt eine fruchtbare Zeit, die im darauffolgenden Jahrhundert in den Kirchen Heiliger Martin, Santa María de Las Nieves und der großen Heilig-Kreuz-Kirche ihre wundervolle Spuren hinterlässt. Nicht weit vom Zentrum entfernt befinden sich die sehr alte Pfarrkirche St. Peter und der Vorort Scrofiano, wo das reiche Museum für sakrale Kunst das künstlerische Erbe der Stadt aufbewahrt.